Lernen mit Spass


 

Geschichte: Fluch der Karibik-Eine Liebesgeschichte


Geschichten-Übersicht  |  Suche  |   Login
 Fluch der Karibik-Eine Liebesgeschichte
Buch:
  -
Autor:
 Captain Jack Sparrow ♥ (Profil)
Datum:
 03.01.2016 15:53

Kapitel 1: Claire wachte auf. Sie blickte sich um und Fragte sich wo sie war , plötzlich viel es ihr wieder ein . Sie erinnerte sich an den gestrigen Tag und wie sie auf dieses Stinkende Piratenschiff gekommen war .Alles passierte so:Ich saß am Steg von Port Royal als plötzlich , Piraten von hinten kamen und mich mitnehmen wollten. Ich schlug ,und tritt ummich doch ich hatte keine Chance . Die Piraten fesselten mich und nahmen mich mit auf ihr Schiff .DIE BLACK PEARL . Sie brachten mich zu ihrem Captain . Der Captain des Schiffes war niemand anderes als der "berühmte" Pirat Captain Jack Sparrow. Ich schrie ihn an er solle mich frei lassen. Darauf hin grinste er nur frech und sagte :" Liebste wir wollen hier doch nichts überstürzen, ich brauche euch um den Schatz zufinden". "Welchen Schatz" schrie ich . Jack antwortete "das wirst du schon früh genug erfahren".
Die Männer die mich auf das Schiff gebracht hatten fesselten mich nun wieder und brachten mich in diese Kajüte wo ich gerade aufgewacht bin.

Mein Kopf schmertzte als ich ihn berührte . Ich fragte mich wieso? Da fiel es mir ein , die Männer hatten mich geschlagen als ich probierte zu flüchten .
Nun waren wir auf hoher See und ich konnte nicht mehr flüchten. Plötzlich kam ein Mann in meine Kajüte . Er hatte Blondes Haar und braun grüne Augen.Er sah verdammt gut aus . Aber nochlange nicht so gut wie Captain Jack Sparrow .WAS DACHTE ICH DA FÜR GEDANKEN!!!!
Der Mann sagte das der Captain mich sprechen wollte . Also stand ich bereitwillig auf und folgte .Als wir vor einer Tür standen klopfte der Mann . Jack öffnete die Tür und sagte: "Kommt rein Liebes " Ich staunte als ich den Raum sah ich fragte:Woher habt ihr das ganze Gold ? Jack schmunzelte: "Gestohlen Liebes". Er setzte sich an den großen Tisch und trank eine Flasche Rum."Setz dich Claire, ich habe viel mit dir zu besprechen". Ich setzte mich. Also...begann er ...du hast doch bestimmt schonmal von dem Schatz Shai Ghoun gehört oder ?" Ich schüttelte fragend den Kopf. Jack begann mir zu erzählen was es mit dem Schatz Shai Ghoun aufsich hat. "Der Schatz des Shai Ghoun verspricht ewig zuleben und dafür muss mann nur zwei Bedingungen erfüllen:1.Man muss einen Golden Kelch finden und 2.Man braucht das Blut einer Frau dessen Vater ein Pirat war." Ich schrie auf :"Woher kennt ihr meine Vater !" Jack sagte :"Alles zu seiner Zeit Liebes". Plötzlich sah ich ein Schwert an der Wand hängen und schnappte es mir ich ging auf Jack los doch plötzlich zog er ein Degen unter dem Tisch hervor und schon war der Kampf in vollem Gange. Ich schrie ihn an er solle mir sagen woher er meinen Vater kannte . Doch er sagte nichts und kämpfte einfach nur weiter als ich glaubte er würde aufgeben lies ich mein Schwert fallen das war ein fataler Fehler denn Jack wollte garnicht aufgeben. Er drückte mich an die Wand und hielt mich so fest.Er sagte :"Gut gekämpft Schätzchen "
"Nenn mich niewieder Schätzchen!" Insgeheim gefiehl es mir das er mich so nannte.WAS DACHTE ICH DA !!!!
Und dann machte er das unfassbare .Er drückte mich an die Wand seine Lippen kamen immer näher und dann küssten wir uns leidenschaftlich. Ich mochte dieses Gefühl und er wusste es . So standen wir da uns küssend an der Wand angelehnt so hätte es für immer weiter gehen können doch plötzlich kam Gibbs rein und sagte zu Jack:"Schiff voraus" .Und plötzlich hörte Jack auf und ging nach draußen . Verletzt und benutzt ließ er mich zurück. Ich rannte in meine Kajüte und weinte . Doch plötzlich hörte ich von draußen Kampfgeräusche und dann kam Jack zu mir und erzählte mir das wir von einem andern Schiff angegriffen werden und ich mich hier verstecken sollte bis der Kampf vorbei ist, Jack sagte das er zurück kommen würde wenn der Kampf zu ende sei. Und ich wartete auf Jack doch er kam nicht . Ich bekam richtig Angst das er tot war . Also schlich ich mich nach draußen um zu gucken ob er da war . Als erstes konnte ich ihn nicht sehen aber dann kam er plötzlich aus seiner Kajüte und guckte mich traurig an und sagte:"Dein Bruder ist tot Claire !" "Meeiin Brudderr "stotterte ich . Ich hatte keinen Bruder der auf See lebt ! " Welcher Bruder ich hatte nie einen Bruder und schon garkeinen der ein Pirat war!" "Claire liebes errinerst du dich an den Jungen Mann der mit den blonden Haaren und den braun grünen Augen, der der dich vorhin zu mir gebracht hat ?" "Das war mein Bruder ?" Jack sagte traurig :"Ja , das war er, er hieß Zac, Zac Smith." Ich war den Tränen nahe.Jack kam zu mir und bot mir eine Flasche Rum als trost an . Typisch Jack, ich rannte in meine Kajüte und verschloss die Tür so das Jack nicht reinkam . Er flehte mich an ich solle die Tür aufmachen und wir können ja über alles reden , aber ich hörte ihm nicht zu.
Ein Tag und eine Nacht vergingen bis ich wieder rauskam. Inzwischen waren alle wieder bei ihren alten Aufgaben . Plötzlich stand Jack oben am Steuerrad und machte eine Ankündigung:"Wir brauchen einen Neuen 1.Offizier da Zac gestorben ist !" Jack blickte sich in der Menge um und plötzlich blieb sein Blick an mir hängen. "Claire wird unser neuer 1.Offizier sein!" In der Menge wurden rufe laut: Eine Frau kann doch kein erster Offizier sein" oder "Frauen auf See bringen Unglück warum sollte dan eine FRAU erster Offizier sein!" Jack brachte die Leute zum Schweigen in dem er sagte:" Der jenige der dagegen etwas einzuwenden hat tritt vor muss dafür aber mit dem Leben bezahlen also überlegt es euch gut !"
"Alles klar soweit?!" Niemand trat vor und darüber bin ich sehr froh da ich nicht mit ansehen kann wie Jack mein geliebter Jack Leute aus seiner eigenen Crew umbringt.

5 Tage später......
Nach Sieben tagen auf See erreichten wir endlich unser Ziel: eine einsame Insel .
Jack erklärte mir das wir hier den Goldenen Kelch finden würden. Er hatte seinen Kompass dabei ,sein Kompass zeigte nach Norden in den Teil der Insel wo schöner Sand Strand war . Also gingen wir los . Und plötzlich als wir ca.500 meter gelaufen waren drehte sich der Kompass wild umher . Da fiel mir plötzlich etwas ein . Ich sagte zu Jack:"Jack ihr müsst hier ein loch graben dort wird die Truhe drin sein." Jack zögerte nicht lange und als das loch ungefähr 3 meter tief war stießen wir auf etwas hartes . Jacks Crew kratzte den Sand von dem Harten Ding und dann zogen Jack und ich die Truhe raus . Wir öffneten sie vorsichtig und drinnen fanden wir den Goldenen Kelch . Jack hohlte ihn raus und gemeinsam stellten wir die Kiste ohne den Kelch wieder ins Loch , dann schaufelten wir das Loch zu
Als die Arbeit erledigt war gingen wir zurück zum Schiff . Als Jack mich bat mir in den Finger stechen zu dürfen erlaubte ich ihm es .Als mein Blut in den Kelch tropfte da überkamen mich leise Zweifel :Was ist wenn Jack mich danach nichz mehr haben will und mich irgendwo absetzt auf einer einsamen Insel ?
Als Jack das Blut langsam über seine Haut tropfen ließ konnte ich nicht mehr hinsehen "war es das wirklich wert unsterblich zu werden" fragte ich Jack. Er antwortete :" Schätzchen aber sicher ist es das wert." Ich konnte nicht anders und schlug ihm den Kelch aus der Hand. Er drehte sich wütend zu mir um und sagte:"Das war eine Schlechte Entscheidung Claire." Jack befohl dass das Schiff bei der nächsten Insel halt machen sollte damit er mich dort hin bringen kann.
Und er tat es wirklich ! Er ruderte mit mir zu der nächsten verlassenen Insel und setzte mich dort ab. Ich flehte ihn an das er mich bitte mit zurück aufs Schiff bringen soll . Doch er blieb hart. Das einzige was er mir da ließ waren eine Pistole .Als Jack ging blickte er auf seinen Kompass um den Nächsten Kurs für sein Schiff zu bestimmen doch der Kompass zeigte auf Claire. So drehte er sich um und sagte:"Claire du darfst mitkommen da mein Kompass auf dich gezeigt hat.
Ich fiel ihm überglücklich um den Hals und küsste ihn. Er sagte:" ich liebe dich Claire!" " Ich dich auch Captain Jack Sparrow !"
Und dann sagte er als wir auf der Black Pearl ankamen und uns an die Reling lehnten:"Weist du Claire wenn man Captain eines Schiffes ist darf man jemanden verheiraten!" Und meine Antwort war :"Ja Jack ich will."
Und wir erlebten noch viele Abenteuer zusammen auf See...
ENDE



14 mal bearbeitet. Zuletzt am 04.01.16 10:08.

 Re: Fluch der Karibik-Eine Liebesgeschichte
Autor:
 Captain Jack Sparrow ♥ (Profil)
Datum:
 04.01.2016 22:18
Bewertung:
 

Wie findet ihr meine Geschichte ? Danke schon mal im Vorraus



1 mal bearbeitet. Zuletzt am 04.01.16 22:19.

 Re: Fluch der Karibik-Eine Liebesgeschichte
Autor:
 Pia 2604 (Profil)
Datum:
 06.01.2016 12:08
Bewertung:
 

die beste geschichte

 Re: Fluch der Karibik-Eine Liebesgeschichte
Autor:
 Captain Jack Sparrow ♥ (Profil)
Datum:
 06.01.2016 13:19
Bewertung:
 

Danke Küsse
Aber warum hast du mir nur 2 Sterne gegeben wenn du sie ao gut fandest ?

 Re: Fluch der Karibik-Eine Liebesgeschichte
Autor:
 Siddharta (Profil)
Datum:
 13.01.2016 12:10
Bewertung:
 

Ey ey Captain :)
Die Geschichte ist sehr schön.
Aber geb doch nicht so viel auf die Meinung anderer. Dieses Streben nach Anerkennung ist eine ankonditionierte wq, die in unserer Gesellschaft zwar als Normalität und gar als Wesensmerkmal des Menschen akzeptiert wurde, doch der beste Weg zum Glück ist die Selbstliebe. Sei dir selbst genug. Fang an, alles was du tust, sagst, denkst und fühlst zu lieben. Und aus dieser Selbstliebe heraus kann etwas Vollkommenes entstehen, wirst du nicht nur der Verfasser, sondern der kreative Schöpfer sein. Ohne das Begehren nach Perfektion (die niemals existieren kann) und den Wunsch nach Anerkennung, entsteht der Raum für Kreativität, und das coolste dabei ist, Liebe ist Kreativität! Denn aus der Liebe bist du entstanden, eine kreative Schöpfung lachend Je mehr Liebe zugelassen wird, desto freier kann alles fließen, was raus will, was ausgedrückt werden will lachend
In einfacheren Worten: Hör auf dein Herz. Bleib dir treu lachend wenn deine Geschichte dir also selbst Freude bereitet hat, auch während des Schaffens, dann ist die Geschichte so wie sie ist, perfekt! Dieses Gefühl der Zufriedenheit und der Stille kannst du noch stärker verspüren, wenn du mal das Außen ignorierst.
Etwas zu schreiben, zu malen, zu singen oder zu tanzen....diese Kreativität ist "göttlich" :)
Also dann, Peace und schreibe munter weiter, du machst das wirklich gut :)
Siddharta

 Re: Fluch der Karibik-Eine Liebesgeschichte
Autor:
 Captain Jack Sparrow ♥ (Profil)
Datum:
 28.03.2016 23:55
Bewertung:
 

Leute soll ich weiter schreiben??????[color=#00FFFF][/color] verwirrt



2 mal bearbeitet. Zuletzt am 29.03.16 11:24.




Geschichten-Übersicht  |  Suche  |   Login
 

Bitte einloggen um einen Eintrag zu schreiben oder eine Bewertung abzugeben.