Lernen mit Spass


 

Geschichte: Der CYN Virus


Geschichten-Übersicht  |  Suche  |   Login
 Der CYN Virus
Buch:
  -
Autor:
 sideron (Profil)
Datum:
 31.12.2016 16:31

David sah ein Gemälde. Die Augen von Hubertus dem Vierten reflektierten Hass. Das Kunstwerk hatte einen markanten Riss. Totenstille umwarb diesen Ort an dem sich sonst Menschen versammelten. Intellektuell,ungebildet von da und dort. Der Virus existierte Cynodomia war echt. David's Gedanken glitten umher er sass da umgeben von einem gespenstischem Blutbad. United Chemical Assiociaton International wollte zu Macht gelangen in dem sie Cynodomia als Geheimwaffe benutzten. Cynodomia bestand aus giftigen Chemikalien gegen die David immun war. Auch sonst unterschied sich David von den anderen. Er litt an einer unheilbaren Nervenkrankheit welche mit der Zeit alle Nerven abtöte und auch das Gehirn lahmlegte . David fühlte nichts und doch wusste wie Blut sich anfühlte. David war auf dem einen Ohr völlig taub und auf dem anderen hörte er nur noch ab 80 dezibel. Seine Augen waren der einzige Verlass den er hatte. Dank seinem defektem Nervensystem war auch immun gegen Cynodomia. Blutverschmierte Statuen, zerrissene Kleider und zerschlagene Fensterscheiben war das die Zukunft? David wusste weder Fragen noch Antworten für das was hier geschah. Doch dieses Ereignis war vergänglich wie vieles das David vergass. Dies war die Apokalypse welche soch erbarmungslos ausbreitete ohne ein Minimum an Trost. Eine Todesgewandheit welche in dem Kessel der Ausbreitung versackte.

 Re: Der CYN Virus
Autor:
 nightdragon (Profil)
Datum:
 01.01.2017 17:51
Bewertung:
 

Ich bin verwirrt. Wirklich ,sehr verwirrt.

 Re: Der CYN Virus
Autor:
 Nasobem (Profil)
Datum:
 07.01.2017 17:23
Bewertung:
 

Ich auch. Irgendwie ganz schön chaotisch. Zu viele Informationen, die irgendwie zu wenig informativ sind...
Und wie kann man durch ein krankes Nervensystem immun gegen eine Krankheit sein?
Und du hast erst geschrieben, Cynodomia wäre ein Virus, und dann, dass es aus giftigen Chemikalien bestünde. Das ist ein Widerspruch. Viren sind Lebewesen (zumindest teilweise), Chemikalien nicht.
Außerdem ist die Geschichte durch fehlende Satzzeichen schwierig zu lesen.
Übrigens, ich habe einen Tipp zum Aufbau der Geschichte: Du solltest die Informationen nicht alle auf einmal geben, da das den Leser nur verwirrt. Streu sie häppchenweise ein, sodass der Leser am Anfang keine Ahnung hat, worum es geht. Das macht alles viel spannender und ist auch einfacher zu verdauen.

Auf jeden Fall solltest du weiterschreiben, denn nur durch Schreiben wird man besser im Schreiben!
Viel Glück und viel Spaß dabei! Grinsen



Geschichten-Übersicht  |  Suche  |   Login
 

Bitte einloggen um einen Eintrag zu schreiben oder eine Bewertung abzugeben.