Lernen mit Spass


Neueste Forum-
Einträge abonnieren


 

Schülerforum - Korrektur verbesserte Version


Themen-Übersicht  |  Suche  |   Login
 Korrektur verbesserte Version
Autor:
 susu
Datum:
 11.03.2012 17:25
Fach:
 Allgemein

Hallo zusammen

Könnt ihr bitte diesen Text nochmals korrigiern? Ich habs versucht zu verbessern, hoffentlich ist es jetzt besser? danke für eure hilfe



Anhand dieser Tabelle wird ersichtlich, dass in den letzten zehn Jahren die Geburtenrate
sich unterschiedlich entwickelt hat,aber ab 2005 ist es gestiegen. Eine Kinderbetreuung wird somit mehr die Nachfrage sein.

In der obigen Statistik sieht man die Entwicklung im Jahr 2000 gab es 5119 Geburten
und im Jahr 2010 4852. Wie die Berechnung aufzeigt, haben die Geburtenzahlen um 5 %
abgenommen.

Geburtzahlen 2000: 5119

Geburtzahlen 2010: 4852

5119 = 100%

4852 = 95%

5%

In der Region W... und S... wohnen 68343 Einwohner und davon sind
13437(2000) Kinder zwischen 0 und 14 Jahren.

Da die Zahlen von dem 13437 Kinder vom Jahr 2000 zwischen 0 und 14 Jahren bestehen,
berechnen wir anhand der vorhandenen Daten(13437) auch die Abnahme um 5 % bei den Kindern.

13437 Kinder * 5% = 12765 Kinder im Jahre 2010

Marktvolumen: 12765

Weil es nicht 12765 Familien gibt müssen wir schätzen, dass es 2-3 Kinder pro Familie geben
könnte. Die Ansprechpartner sind für uns nicht direkt die Kinder sondern die Familien. Deshalb rechnet man 12765 Kinder durch 2 und 3 Kinder pro Kinder.

12765 Kinder * 2 Kinder pro Familie = 6382 Familien

12765 Kinder * 3 Kinder pro Familie = 4255 Familien

In der Umgebung gibt es ca. 4255 und 6382 Kinder.

Marktanteil: höchstens 5%

Die Konkurrenz ist schon länger im Markt und man hat mehr Erfahrung gesammelt und
die Qualität und Professionalität sind sehr hoch , dadurch brauchen wir länger um das Vertrauen der
Familien zu gewinnen. Diese Kindertagesstätten oder Babysitter sind in der Umgebung sehr
bekannt. Nach einer Studie beträgt die Betreuung 2 -3 Mal in der Woche und wir haben
offiziell 7 Kindertagesstätten als Konkurrenz. Somit schätzen wir, dass der Marktanteil
höchstens 5 % beträgt.

Für das Marktpotenzial liegen keine Werte vor, jedoch schätzen wir den Markt so ein, dass er
zu zehn bis fünfzehn Prozent gesättigt ist, weil es recht viel Kindertagestätte in der Umgebung
eröffnet wurde. Da die Lebenserwartung höher ist, nehmen die Gruppe der Alten zu und die
Geburt nimmt ab.

Marktpotenzial: 15% * 12765 Kinder = 1914.75

 Re: Korrektur verbesserte Version
Autor:
 Tracy (Profil)
Datum:
 12.03.2012 17:00
Fach:
 Allgemein

Hallo Shamgy

es gibt da ein Problem:
Man soll etwas korrigieren , obwohl man die Statistik gar nicht kennt und auch nicht weiss, ob du sie richtig ausgewertet hast.
Gibt es dafür einen Link ??? Auf welchen Zeitraum bezieht sich deine Auswertung? auf welchen Kanton?
In deiner anderen Auswertung sprichst du vom Diagramm, hier von einer Tabelle -hast du zwei verschiende Sachen ausgewertet?
so langsam bin ich auch am verzweifeln, was ich hier überhaupt korrigiere.

Ist die Statistik von dieser Seite ?????? dann dricke sie aus, damit du sie hast oder kopiere sie!
[www.statistik.sg.ch]
da steht oben drüber "Geburtenindikatoren Kanton St.Gallen, 1981-2010" oder handelt es sich um eine andere Statistik???


Ich gehe jetzt von obiger Statistik aus

Die vorliegende Statistik (Tabelle )stellt die Geburtenrate des Kantons St.Gallen für den Zeitraum von 1981 bis 2010 dar.
in den 80 -er Jahren gab es einen konstanten Anstieg der Geburten.
1981 gab es 5105 Geburten
1991 gab es 6129 Geburten

in den 90 -er Jahren nahm die Zahl der Geburten jedoch leicht ab und erreichte ihren tiefsten Punkt 2005.
1995 gab es 5449 Geburten
2000 gab es 5119 Geburten
2005 - gab es 4330 Geburten

Ab 2006 ist ein leichter Anstieg der Geburtenrate zu verzeichnen
2010- gab es 4852 Geburten

Ausgehend von der Geburtenrate von 2000 verglichen mit der von 2010 , ergibt sich eine Differenz von - 5% .

In der Region W....und S......gab es 2010- 68343 Einwohner.
(woher hast du diese Angabe? Ich hoffe sie stimmen.
Ich will jetzt auch nicht eine Ewigkeit bei Google recherchieren, woher sie sein könnten.Ist mir zu aufwendig,deswegen übernehme ich deine Angaben.

im Jahre 2000 gab es 13437 Kinder (im Alter von 0-14)
im Jahre 2010 12765 Kinder (im Alter von 0-14)

-----------------------------------------------------
Jetzt gehst du davon aus, dass pro Familie 1 Kind zukommt.
also
12765 Kinder = 12765 Familien

Da es Familien auch mit 2 oder 3 Kindern gibt, ergibt sich eine andere Familienanzahl, die für euch Ansprechpartner wären
6382 Familien bzw 4255 Familien

Plötzlich sind es wieder -->In der Umgebung ca. 4255 und 6382 Kinder.( ????) eben waren es noch Familien.
------------------------------------------------------------
Die Konkurrenz ist schon länger auf dem Markt .und man hat mehr Erfahrung gesammelt Sie verfügt über Erfahrung und die Qualität und Professionalität,die sehr hoch sind, dadurch brauchen wir länger um das Vertrauen der Familien zu gewinnen, da wir uns erst profilieren müssen.
Diese Kindertagesstätten oder Babysitter sind in der Umgebung sehr bekannt.Es gibt 7 Kindertagesstätten.
Nach einer Studie beträgt die Betreuung von Kindern 2 -3 Mal in der Woche ( und sonst sind sie zu Hause an den anderen Tagen???)
Somit schätzen wir, dass der Marktanteil höchstens 5 % beträgt.
( Kann ich nicht nachvollziehen, wareum du das Defizit an Kindern von 5 % gleich dem Marktanteil gleichsetzt)

Für das Marktpotenzial liegen keine Werte vor, jedoch schätzen wir den Markt so ein, dass er zu zehn bis fünfzehn Prozent gesättigt ist, weil es recht viel Kindertagestätten in der Umgebung gibt.
eröffnet wurde.
Da die Lebenserwartung höher ist gestiegen ist, nehmen die Gruppe der Alten zu und die
Geburt nimmt ab.
- bitte anders formulieren.

Marktpotenzial: 15% * 12765 Kinder = 1914.75
ist das wirklich so????


vielleicht widmet sich jemand anders deinem Bericht.

 Re: Korrektur verbesserte Version
Autor:
 Pi
Datum:
 12.03.2012 21:58
Fach:
 Allgemein

Ich glaube nicht, dass es ausschlaggebend ist, dass

1. weniger Kinder geboren wurden als zB.1991
1991 (6129 Geburten) im Verhältnis zu
2010 (4852 Geburten) -> das sind 1277 weniger Geburten.
Eine Kinderbetreuung wird somit mehr die Nachfrage sein- finde ich nicht,wenn es 1277 weniger Kinder gibt.

2. auch nicht, dass es 7 Kindergärten gibt nebst der Konkurrenz

sondern, dass ihr möglicherweise eine besondere Art von Betreuung anbietet, wo zum Beispiel die Kinder individueller betreut werden oder dass ihr abends und am Wochenende einen besonderen Service anbietet, nämlich, dass engagierte Grosssmütter mit in die Arbeit einbezogen werden.

 Re: Korrektur verbesserte Version
Autor:
 T
Datum:
 12.03.2012 22:01
Fach:
 Allgemein


 Re: Korrektur verbesserte Version
Autor:
 Shangy (Profil)
Datum:
 13.03.2012 08:53
Fach:
 Allgemein

Sorry, hier ist der Link Geburtenstatistik!

[www.statistik.sg.ch]

 Re: Korrektur verbesserte Version
Autor:
 Tracy (Profil)
Datum:
 13.03.2012 08:58
Fach:
 Allgemein

Na ja,dann ist es der Link, den ich oben schon reingestellt habe.

 Re: Korrektur verbesserte Version
Autor:
 Rolf (Profil)
Datum:
 13.03.2012 10:43
Fach:
 Allgemein

Ich würde das so formulieren:

In der Umgebung befinden sich 7 gut bekannte Kindertagesstätten.
(Die Babysitter würde ich ganz weglassen. Zur Begründung reichen die Kindertagesstätten.)

Unsere Mitbewerber sind schon seit längerem auf dem Markt tätig. Sie konnten sich dadurch grosse Erfahrung im Bezug auf Professionalität und Qualität aneignen.
Dadurch fällt es uns nicht leicht, das Vertrauen der Familien zu gewinnen, da wir unsere Ansprüche an Qualität und Professionalität erst unter Beweis stellen müssen"

Eine Studie (Quellenangabe beifügen) belegt, dass die Familien îhre Kinder durchschnittlich an 3 Tagen die Woche betreuen lassen. Somit erwarten wir einen Marktanteil von 5%.

Über die Korrekten Angaben der Statistik kann ich, wie Tracy auch, nicht viel sagen. Das musst du wissen!

 Re: Korrektur verbesserte Version
Autor:
 Shangy (Profil)
Datum:
 13.03.2012 11:56
Fach:
 Allgemein

Leider konnte ich die Datei nicht hochladen, es klappte nicht. Deshalb habe ich die vorhanden Datei hochgeladen. und in meinem Text geht es ab 2000!

Danke Danke für eure Hilfe
Anzahl Geburten

1981 5105
1982 5277
1983 5203
1984 5267
1985 5317
1986 5336
1987 5492
1988 5579
1989 5666
1990 5812
1991 6129
1992 6006
1993 5645
1994 5671
1995 5449
1996 5491
1997 5254
1998 5310
1999 5167
2000 5119
2001 4696
2002 4722
2003 4638
2004 4558
2005 4330
2006 4371
2007 4487
2008 4664
2009 4794
2010 4852

 Re: Korrektur verbesserte Version
Autor:
 Rolf (Profil)
Datum:
 13.03.2012 15:06
Fach:
 Allgemein

@ Shangy: Ganz ohne wertenden Unterton: Deine Muttersprache ist wahrscheinlich nicht Deutsch, oder? Der Text klingt stellenweise etwas hoperig. Vielleicht hast du ja auch einen Kollegen/Kollegin, der/die dir dabei etwas helfen kann, der/die das mal durchliest.
Als Forumsthread ist es etwas schwierig, deinen Wünschen genau zu entsprechen. Ein Gespräch würde eventuell einen grösseren Nutzen bringen?

Nur meine Meinung, wir helfen hier alle gerne.

 Re: Korrektur verbesserte Version
Autor:
 Shangy (Profil)
Datum:
 13.03.2012 17:22
Fach:
 Allgemein

Kein Problem. Ich schäme mich dafür, dass ich einfach keine richtige Texte schreiben kann. Nein Deutsch ist nicht meine Muttersprache.

 Re: Korrektur verbesserte Version
Autor:
 Rolf (Profil)
Datum:
 14.03.2012 12:37
Fach:
 Allgemein

Schämen musst du dich dafür überhaupt grad gar nicht. Wenn ich an mein Englisch denke, was ich da teilweise früher für Quatsch geschrieben habe... Das gibt sich aber mit der Zeit... wird auch bei dir so sein.



Themen-Übersicht  |  Suche  |   Login
 

Dieses Thema wurde beendet.