Lernen mit Spass




 

Der Mehrwert einer Sprachreise


Fremdsprachen und kulturelle Besonderheiten im Nu erlernt
Während des Studiums kommt ein jeder Student sicherlich an einen Punkt, an dem die Monotonie des am Schreibtisch Büffelns oder in der Universität Bibliothek zu lernen, einem ganz schön zu setzt. Die Selbstüberwindung, sich jeden Tag stundenlang Wissen aus Büchern anzueignen, um das Examen zu bestehen, bedarf extreme Disziplin und Willensstärke. Manch einer scheitert daran, obwohl er das Zeug zu einem guten Wissenschaftler hätte. Daher ist es ratsam, auf sein Inneres zu hören und das Schöne mit der Verpflichtung zu verbinden. Der eine mag die Sonne und fremde Kulturen, der andere liebt tolle grüne Landschaften und noch ein anderer fühlt sich von den Bergen angezogen. Was auch immer die Seele eines jeden erfreut, es ist wichtig, auf das Innere zu hören. Denn schöne Dinge des Lebens lassen sich wunderbar mit Bildung und Wissenschaft verbinden. Besonders, wenn es um das Erlernen fremder Geschichten, Kulturen und das Erwerben einer Fremdsprache geht.

Der Mehrwert einer Sprachreise
Um eine Sprache zu lernen, ist es ratsam, eine Kombination aus aktivem Sprechen und schulischer Grammatik zu wählen. Wer einzig und allein aus Büchern lernt, wird zwar die Grammatik verstehen und das Schreiben lernen, doch bei dem Sprechen, wird eine Barriere auftreten. Daher ist es besonders wertvoll, die Möglichkeit einer Sprachreise zu nutzen. Eine Sprachreise bietet zum einen den Vorteil, mit Einheimischen „Native Speakern“ zu kommunizieren und daher über das Lehrbuch Englisch, Spanisch, Italienisch etc. hinaus, sich bestimmte Wortschätze, Redegewandtheiten und auch Dialekte der Sprache anzueignen. Außerdem wird eine Sprache nur vertieft gelernt, wenn über Wochen oder Monate die Sprache regelmäßig, und nicht nur eine Schulstunde täglich, gesprochen wird. Dieses bietet die Sprachreise: Hier muss die Sprachbarriere überwunden werden, sonst wird es schwierig mit der Kommunikation. Ein noch so zurückhaltender Mensch, der sich während des Englischunterrichts schämte vor seinen Klassenkamarden Englisch zu sprechen, der wird während einer Sprachreise ins kalte Wasser geschmissen. Hier muss er sprechen und er wird sehen, es fällt viel leichter. Die Einheimischen haben oftmals großes Verständnis, wenn einmal ein Wort fehlt oder die Grammatik nicht ganz korrekt ist. Dann wird dem Sprachlernenden geholfen und er wird nicht ausgelacht, wie in einer Schulklasse. Somit tankt der Sprachlernende Selbstbewusstsein; er spricht die Sprache plötzlich gerne und sie wird von Tag zu Tag besser, bis letztlich perfekt.

Günstig und schnell eine Sprachreise buchen
Doch wie findet sich eine lehrreiche Sprachreise, die einem wirklich einen Mehrwert bringt? Fremdsprachen im Ausland lernen mit ab-in-den-urlaub.de ist beispielsweise eine äußerst empfehlenswerte Sache. Hier kann der Student, Schüler oder Berufstätige aus mehreren Rubriken ein passendes Angebot filtern. Er kann nach Region, Zeitraum und Sprache suchen, die er erlernen oder auffrischen möchte. Im Nu wird das Reise Portal ihm mehrere passende Angebote anbieten, die alle samt geprüfte und sichere Ziele darstellen, so dass auch junge Menschen bedenkenlos alleine auf Sprachreise gehen können. Um somit vor Ort, im Sonnenschein und bei einheimischer, kultureller Atomsphäre die Sprache sicher und kompetent zu erwerben. Das Lernen innerhalb einer Reise geht schneller von der Hand, der Lernende empfindet diese Art des Lernens als angenehm und wird somit zu besseren Resultaten kommen, als bei dem stupiden Lernen am Schreibtisch aus dem Lehrbuch.

Bildquelle: pixabay.com © PublicDomainPictures (CC0 1.0)

Comments are closed.