Lernen mit Spass




 

Kinderschreibtische – Worauf muss geachtet werden?


Natürlich hält sich die Lust, nach der Schule noch am Schreibtisch zu sitzen und Hausaufgaben zu machen, in der Regel in Grenzen. Draussen wäre es doch viel schöner, schliesslich scheint die Sonne und die Freunde treffen sich zum Fussballspielen oder Reiten. Doch die Hausaufgaben müssen eben zuerst erledigt werden und zudem kann am Schreibtisch ja auch gemalt, gebastelt oder etwas gebaut werden. So oder so ist er deshalb ein besonders wichtiger Bestandteil in jedem Kinder- und Jugendzimmer und nur die perfekte Umgebung ermöglicht effizientes Lernen. Die Zeit, die im Sitzen verbracht wird, ob in der Schule, am Schreibtisch oder beim Computerspielen, ist heutzutage schon in jungen Jahren enorm. Deshalb muss von Anfang an darauf geachtet werden, dass der Schreibtisch nicht nur cool aussieht, sondern auch den Körper schont, für eine gesunde Haltung sorgt und damit den Rücken in seiner natürlichen Beweglichkeit unterstützt. Was ist also bei dem Kauf eines neuen Schreibtisches zu beachten, und was ist neben einem coolen, lustigen oder bunten Design noch wichtig?


Hausaufgaben oder Lernen – am Schreibtisch kannst Du nur produktiv sein, wenn Du gut und entspannt sitzt. pixabay.com © geralt (CC0 Public Domain)

Nur entspannt macht das Lernen so richtig Spass
Wenn der Schreibtisch sowie der dazugehörige Stuhl nicht optimal eingestellt sind, kann das lange Sitzen schnell zu einer schmerzhaften Angelegenheit werden, ungemütlich sein oder zu Verspannungen führen. Deshalb ist die Ergonomie besonders wichtig. Doch die perfekte Grösse hält doch immer nur ein oder zwei Jahre, und dann ist der Schüler schon wieder herausgewachsen? Genau, deshalb gibt es die sogenannten „mitwachsenden Modelle“, die ganz einfach je nach Alter in der Höhe verstellt werden können. Wenn die Eltern mit dem Sohn oder der Tochter einen neuen Tisch kaufen gehen, sollten deshalb alle gemeinsam nach der perfekten Ergonomie suchen:

  • Der Stuhl muss das Sitzen mit einem gerade Rücken erlauben.
  • Die Beine sollten rechtwinklig sowie die Füsse fest auf dem Boden sein.
  • Fallen die Unterarme nun entspannt auf den Schreibtisch, so müssen auch diese im rechten Winkel abgelegt werden können.

Wenn nicht jedes Jahr ein neuer Schreibtisch gekauft werden soll, ist ein sogenannter „mitwachsender“ Tisch die beste Alternative. pixabay.com © PublicDomainPictures (CC0 Public Domain)

Als Faustregel gelten deshalb folgende Masse:

  • Kinder ab 1,05 Meter sollten einen Schreibtisch von rund 46 Zentimetern Höhe erhalten.
  • Bei 1,20 Metern sind es 52 Zentimeter.
  • Ab einer Körpergrösse von 1,35 Metern wird ein 58 Zentimeter hoher Tisch empfohlen.

Und für eine noch bessere Passform, können moderne Schreibtischplatten häufig geneigt werden. So fällt das Lesen leichter und man muss nicht immer nach unten und dann wieder nach oben schauen. So eine angenehm geneigte Tischplatte ist deshalb auf Dauer viel praktischer als die klassische Gerade. Als idealer Winkel werden dafür rund 16 Grad genannt. Damit dann die Bücher und Hefte auch nicht herunterrutschen, befindet sich am unteren Ende der Platte eine kleine Leiste als Stopper.

Wenn der Computer nicht fehlen darf…
…muss natürlich auch dieser genügend Platz auf dem Schreibtisch finden. Und das am besten so, dass er dennoch beim Lernen, Lesen und Schreiben nicht stört. Dafür gibt es dann besonders grosse Schreibtische, die zum Beispiel bis in die Ecke eines Zimmers reichen und hier platzsparend den Computer unterbringen können. Oder es wird ein Modell mit einer extra Erhöhung gewählt, auf dem der Bildschirm oder der Laptop steht. Wichtig ist dann, dass eine externe Tastatur genutzt wird. Solche Tastaturen können ganz einfach auf dem Tastaturauszug unter der Tischplatte aufbewahrt und je nach Bedarf auf Schienen ein- oder ausgefahren werden.


Ein Computer benötigt viel Platz auf Deinem Schreibtisch. Damit er beim Lernen nicht stört, sollte es deshalb ein extra Fach für die Tastatur sowie genug Platz für den Bildschirm geben. pixabay.com © Negativespace (CC0 Public Domain)

Mehr Platz auf dem Schreibtisch schaffen
Das ist ein Grundproblem, das sich allein daraus ergibt, dass die vielen unterschiedlichen Schulfächer stets mit eigenen Heften und Büchern Platz einnehmen. Dazu kommen Zeichnungen, das Lieblingsbuch oder das selbstgebaute Modellschiff. Doch ohne Platz, kannst auch nicht effizient gelernt werden und beim Hausaufgabenmachen wird es schnell ungemütlich. Wenn also der gewählte Schreibtisch nicht genügend Fächer und Schubladen bietet, so kann ein Rollcontainer zusätzlichen Platz schaffen. Die gibt es häufig direkt in der passenden Farbe zum Schreibtisch dazu. Durch die praktischen Rollen, kann der kleine Container durch das ganze Zimmer geschoben werden und stört nicht unter dem Tisch, weil die Beine keinen Platz mehr haben. Diese Flexibilität ist besonders wichtig, wenn das Zimmer nicht allzu gross ist. Das schafft gleichzeitig mehr Ordnung im Zimmer. Weitere Tipps für weniger Chaos im Zimmer gibt es auf dieser Seite.

Das Design
Schlussendlich ist natürlich immer auch das Design mit ausschlaggebend dafür, ob der neue Schreibtisch gefällt oder nicht. Vielfältige Farben und tolle Muster gibt es zum Beispiel hier. Gleich passend dazu kann dann ein schön verzierter, farblich passender Stuhl gewählt werden.


Weil auf dem Kinder- und Jugendschreibtisch meistens nicht nur Schulbücher Platz finden, muss er ausreichend gross sein und viel Stauraum bieten. pixabay.com © Jedidja (CC0 Public Domain)

Comments are closed.